Laktoseintoleranz

Was tun bei Laktoseintoleranz?

Wenn bei Ihnen eine Laktoseintoleranz nachgewiesen wird, sollten Sie einen Arzt konsultieren und gemeinsam mit ihm individuelle Therapiemöglichkeiten besprechen und/oder eine Ernährungsberatungsstelle aufsuchen.
Die im folgenden beschriebenen Therapiemöglichkeiten sollen Ihnen als Orientierungshilfe dienen. Auf keinen Fall ersetzen diese Ratschläge eine individuelle Beratung durch Ihren Arzt und/oder Ernährungsberater.

Je nach individueller Ausprägung der Erkrankung können verschiedene Behandlungsverfahren angewandt werden:

Verzicht auf Laktose-haltige Lebensmittel

Meist wird geraten, auf laktosehaltige Lebensmittel zu verzichten bzw. „normale“ Milchprodukte durch Milchersatzprodukte (meist auf Soja-Basis) zu ersetzen. Seit einiger Zeit ist auch laktosefreie Milch im Handel erhältlich.
Beim völligen Verzicht auf Milch und Milchprodukte kann jedoch leicht ein Calciummangel auftreten, der –wenn er sich über längere Zeit manifestiert – zur Instabilität von Zähnen und Knochen führen kann. Folgeerkrankungen wie Osteoporose können daraus resultieren. Wenn Sie auf Milchprodukte verzichten, sollten Sie Ihren Calciumbedarf über pflanzliche Lebensmittel (Grünkohl, Spinat, Broccoli...) oder Nahrungsergänzungsmittel (Calcium + Vitamin D3) decken, um der Entstehung einer Osteoporose vorzubeugen.

Kapseln oder Tabletten, die das Enzym Laktase enthalten

Um die teilweise großen Einschränkungen bei der Nahrungsauswahl so gering wie möglich zu halten, stehen das Milchzucker-spaltende Enzym Laktase enthaltende  Präparate zur Verfügung (z.B. Lactrase). Sie steigern die Laktose-Absorption im Dünndarm und erhöhen dadurch die Verträglichkeit von Laktosehaltigen Speisen. Solche Laktase-Präparate erhalten Sie in Apotheken, Drogerien und Reformhäusern.

Probiotika

Auch durch die Einnahme von Probiotika sind Behandlungserfolge berichtet worden. Probiotika enthalten bestimmte Bakterienkulturen (Lactobazillen), die in der Lage sind den Milchzucker zu verwerten. Somit leisten diese Bakterien einen nützlichen Beitrag zur Laktose-Verdauung und lindern die Beschwerden.

 
 
© 2017 Food GmbH Jena   |  Sitemap  |  Impressum